Mehrwertmacher

Bundesweiter Stahlhandel in der Ofenstadt

Ländlich gelegen, aber ganz nah dran an der deutschen Hauptstadt ist der Klöckner-Standort Velten: In nur wenigen Minuten erreicht man von dem knapp 12.000 Einwohner zählenden Städtchen in Brandenburg die nördliche Grenze Berlins mit dem Auto. Von dieser zentralen Lage aus können Kunden im gesamten Bundesgebiet betreut werden, darunter Global Player wie Heidelberger Druck. Immer dem Fullservice-Gedanken folgend, arbeiten dafürinsgesamt 75 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Velten Hand in Hand. Zu ihrem Produktsortiment gehören Rohre und Blankstahl, aber auch Sonderprofile. Die Produkte kann Klöckner auf Kundenwunsch ganz individuell bearbeiten. Das Leistungsspektrum reicht vom Sägen über Zerspanen bis hin zum Lasern von Rohren und Vollmaterialien. Seit neustem ist sogar 3D-Drucken von Metall möglich.

Velten: ehemalige Ofenstadt mit hohem Freizeitwert

Velten wurde einst berühmt durch den Handel mit Kacheln für die Öfen Berlins. Vor Ort war der dafür nötige Rohstoff Ton üppig vorhanden. Ein eigenes Ofen- und Keramikmuseum wahrt den Ruf der „Ofenstadt Velten“. Am selben Standort beherbergt das Hedwig Bollhagen Museum den Nachlass der bedeutenden brandenburgischen Keramikerin. Heute ist die Stadt ein wichtiger regionaler Industriestandort insbesondere für die Branchen Chemie, Logistik und Abfallwirtschaft – ein attraktives Umfeld also für Klöckner. Veltens Umland ist charakterisiert durch viel schöne Natur, die für einen hohen Freizeitwert sorgt: An zahlreichen Badeseen, im Freizeitpark Germendorf, auf der Wet & Wild Wasserskianlage Velten oder im Climb up! Kletterwald beispielsweise können sich Besucher entspannen und erholen. Einen Besuch wert ist ebenso das nahegelegene Schloss Oranienburg. Es ist das älteste Barockschloss in der Mark Brandenburg.

Velten: ein Katzensprung ins impulsive Berlin

Von Velten aus ist es ein Katzensprung nach Berlin. Wer also etwas Zeit mitbringt, sollte definitiv einen Abstecher in die Hauptstadt machen. Gute strategische Ausgangspunkte, um dort in kurzer Zeit fußläufig möglichst viel zu sehen, sind der Potsdamer Platz und das Brandenburger Tor. Da Berlin bekanntlich sehr vielfältig ist und Geschmäcker sehr unterschiedlich sein können, empfiehlt es sich, vorher einen groben Überblick über angestrebte Ziele zu bekommen, etwa über www.visitberlin.de

Mehrwertmacher