Mehrwertmacher

Pionier-Azubi startet bei Klöckner

Dass Klöckner den digitalen Wandel vorantreibt, zeigt sich auch personell: Seit dem 1. August 2019 bildet das Unternehmen zum ersten Mal einen Kaufmann im E-Commerce aus. Fortan unterstützt Lucas Wächtler das Team E-Business & Marketing. Der gebürtige Duisburger kam Anfang 2018 das erste Mal, kurz vor dem Abitur, mit dem noch recht neuen Berufsbild in Kontakt – und war sofort fasziniert. Weil der Wunsch Studium so groß war, begann er zunächst allerdings damit, und zwar im Bereich Bauingenieurwesen.

Der Weg zum Ausbildungsvertrag: Die Chemie stimmte sofort

Ziemlich schnell merkte er, dass es das doch nicht ist. Er brach mutig sein Studium ab und entschied sich doch für die Ausbildung. Ende 2018 entdeckte er auf der Homepage von Klöckner die passende Ausschreibung und bewarb sich. Nur wenige Stunden später kam der Anruf zur Einladung. „Wir haben einige Bewerbungen bekommen, aber das Profil von Lucas passte einfach besonders gut“, erinnert sich Philipp Jäger vom Team E-Business & Marketing. Einen Tag später beim Vorstellungsgespräch bestätigte sich der Eindruck von beiden Seiten. Dem Ausbildungsstart im August 2019 stand also nichts mehr im Wege.

Der Ausbildungsstart: Lucas lernt die anderen „Neuen“ kennen

Auch in der Zwischenzeit stand Lucas mit Klöckner in Kontakt: Beispielsweise wurde ihm sein Ausbildungsbuddy Frederik vorgestellt, auch zum Firmenlauf wurde er eingeladen. „Dadurch hatte ich schon vor dem eigentlichen Ausbildungsstart das Gefühl, mit Klöckner verbunden zu sein. Das fand ich gut“, sagt Lucas. Am 1. August 2019 war er dann da: der mit Spannung erwartete erste Ausbildungstag. In der Duisburger Zentrale kamen dafür alle neuen Azubis aus ganz Deutschland zusammen. Sie bekamen wichtige Infos, lernten Führungskräfte bei Klöckner kennen und gingen am Abend zusammen im Duisburger Innenhafen essen, um sich besser kennenzulernen.

Der Ausbildungsstart: Herzlicher Empfang im Team E-Business & Marketing

Am nächsten Tag gab es dann noch eine gemeinsame Sicherheitsunterweisung und eine Einführung in die IT. Und dann ging es für Lucas auch schon an seinen Schreibtisch – als neues Mitglied im Team E-Business & Marketing. „Ich wurde richtig nett von allen Teammitgliedern begrüßt und habe mich direkt wohlgefühlt“, sagt Lucas. In dem jetzt 8-köpfigen Team wird er die nächsten drei Monate verbringen und intensiv in die Prozesse eingearbeitet. Später lernt Lucas dann andere Abteilungen kennen, bevor er im letzten Jahr zu seinem „Stamm-Team“ zurückkehrt. „Sogar drei Aufenthalte über jeweils mehrere Wochen bei kloeckner.i in Berlin sind Teil der Ausbildung. Da freue ich mich schon sehr drauf.“

Prozesse kennenlernen, über die Schulter schauen, kleine Projekte starten

Nun heißt es vor allem erst einmal: bei möglichst vielen Dingen über die Schultern seiner Kolleginnen und Kollegen schauen und lernen. Zwei konkrete kleine Projekte darf er jetzt schon betreuen: Bei einem geht es um die Entwicklung von Mails für die Kundenkommunikation, bei einem anderen speziell um die Kommunikation mit den Digitalisierungsverantwortlichen, den Digis.

Lucas ist in jedem Fall sehr motiviert: „Ich möchte viel lernen und möglichst gut sein. Ich bin gespannt und freue mich sehr darüber, so etwas wie ein Pionier hier bei Klöckner zu sein.“ Wir werden Lucas dabei in kommenden Beiträgen noch häufiger über die Schulter schauen. Für seinen Start wünscht Klöckner ihm alles Gute.

Mehrwertmacher