Unser Geschäft

Schnelldreher Gesundheitsthemen

Facelifting: Schnelldreher wird 2019 noch attraktiver für Sie!

Ab Mitte Januar gibt es unter anderem eine neue spannende Rubrik, die regelmäßig über Aus- und Weiterbildung bei Klöckner und wichtige Gesundheitsthemen informiert.

Lange hat das E-Business & Marketing-Team der KCD darüber diskutiert, wie der Schnelldreher im kommenden Jahr noch nutzerfreundlicher gestaltet werden kann, sowohl was Struktur als auch Inhalt angeht. „Wir haben die aktuellen Rubriken kritisch hinterfragt. Außerdem war es uns wichtig, für die Mitarbeiter noch so wichtige Themen wie Fort- und Weiterbildung und Gesundheit mit aufzunehmen“, erklären Torsten Rode und Tanja Engel vom E-Business & Marketing-Team in Duisburg. Gemeinsam mit Beatrix Meibeck und Janosch Stolle aus der Abteilung Personal- und Führungsentwicklung haben sie nun einen attraktiven Redaktionsplan für 2019 aufgestellt, der sich sehen lassen kann.

Fokus Mensch: Aus-, Fort- und Weitbildung bei Klöckner

Die neue Rubrik „Fokus Mensch“ umfasst zum einen Themen rund um die Aus-, Fort- und Weiterbildung bei Klöckner. „Wir freuen uns sehr, dass wir ab sofort über wichtige Personalthemen im Schnelldreher informieren und dadurch die vielfältigen Angebote bei Klöckner noch bekannter machen können“, sagt Beatrix Meibeck, Leiterin Personal- und Führungskräfteentwicklung KCD. Ein bis zwei Mal im Monat wird es nun Beiträge geben, die viele Facetten der Personalentwicklung bei Klöckner beleuchten: Das reicht von Einblicken in die Trainingsakademie über die Begleitung von Teilnehmenden des Talent Pools oder eines Dualen Studiums bis hin zur Vorstellung konkreter Seminare.

Thema Gesundheit geht jeden an

Ebenfalls unter der Rubrik „Fokus Mensch“ wird das Thema „Gesundheit“ zu finden sein. „Gesundheit geht jeden Menschen etwas an. Insofern haben wir uns für Servicethemen zu verschiedenen gesundheitlichen Aspekten entschieden, die auch über die Arbeitswelt hinausgehen“, erklärt Torsten Rode. Die monatlich erscheinenden Beiträge reichen vom Thema „Gesunde Augen“ über „Herz/Kreislauf“ bis hin zu „Fitness und Wellness“.

Bewährte Rubriken bleiben bestehen

Die bestehenden Rubriken „Unser Geschäft“ und „Mehrwertmacher“ werden in dieser Form beibehalten. Um die Strukturierung für Außenstehende klarer zu machen, werden alle Rubriken kurz in einem Teaser erklärt, der beim Drüberscrollen erscheint. Die Rubrik „Wirtschaft Digital“ wird es in Zukunft dagegen nicht mehr geben. „Das war nötig, um Platz zu schaffen für den umfangreichen wertvollen neuen Content, den wir ab Januar haben. Außerdem wird das Thema Digitalisierung auch weiterhin prominent vertreten sein“, erklärt Tanja Engel.

Ab Januar wird es jede Woche einen neuen Schnelldreher-Beitrag geben, wobei die verschiedenen Rubriken ausgewogen bedient werden. Freuen Sie sich also auf jede Menge abwechslungsreichen Content – und schauen Sie regelmäßig vorbei beim Schnelldreher, es lohnt sich!

Mehrwertmacher

HR Excellence Award

Klöckner erhält Auszeichnung für die „Mission Mehrwertmacher“

Klöckner hat den 2. Platz beim diesjährigen HR Excellence Award (https://www.hr-excellence-awards.de) in Berlin erreicht. Die Mission Mehrwertmacher ist ein Change-Management-Projekt mit dem sich Klöckner beim wichtigsten Personalmanagement-Preis Deutschlands beworben hat und für die Finalrunde der vier besten Projekte nominiert wurde. Am Ende ist in der Rubrik „Change Management KMU“ der 2. Platz erkämpft worden.

Worum geht es bei den Mehrwertmachern?

Unser Ziel war es, Mitarbeiter/-innen im Vertrieb und im Betrieb an allen Standorten in Deutschland und Österreich in die Lage zu versetzen, ihre eigenen Prozesse, Abläufe, Tools und Vorgaben zu hinterfragen und in einem agilen Vorgehensmodell selbständig zu optimieren.  Somit sollte einerseits Mehrwert für sich selbst und die Organisation und andererseits für den Kunden geschaffen werden.

Der überraschende Ansatz bestand darin, „klassische“ Digitalisierungsmethoden wie agiles Vorgehen, Test & Learn sowie kurze Entwicklungszyklen an die Basis zu bringen, ohne diese explizit bei deren Begrifflichkeit zu nennen. Also maximal praxisorientiert zu bleiben.

Als Ergebnis der Standort-Workshops wurden mittlerweile über 150 interne Maßnahmen und Projekte entwickelt, freigegeben und initiiert.

Wir freuen uns sehr, dass die Mehrwertmacher nicht nur intern überzeugen, sondern nun auch extern solch eine Anerkennung erfahren haben. Das spornt uns an die „Mission Mehrwertmacher“ auch in Zukunft weiterzuführen.

Nachfolgend zwei Schnappschüsse sowie ein kurzer Film, der in der Präsentation gezeigt wurde.

HR Excellence Awards, 30.11.2018, TIPI am Kanzleramt

 

Unser Geschäft

Klöckner auf der TUBE

Klöckner live erleben auf der TUBE

Von Montag an ist das Klöckner-Team für fünf Tage wie gewohnt in der Halle 3 an Stand B 18 der Messe Düsseldorf zu finden. Über 20 Mitarbeiter aus den drei Landesgesellschaften sind täglich vor Ort, um interessierten Besuchern zu zeigen, was Klöckner alles zu bieten hat. „Unsere Präsenz hier auf der TUBE ist der Auftakt zu einem Mega-Messejahr“, sagt Torsten Rode vom E-Business- & Marketing-Team Klöckner Deutschland. Denn Klöckner wird noch bei drei weiteren internationalen Leitmessen in 2018 dabei sein: auf der Euroblech vom 23. bis 26. Oktober in Hannover, auf der Aluminium vom 9. bis 11. Oktober in Düsseldorf und – zum ersten Mal – vom 11. bis 15. Juni 2018 in Frankfurt auf der Achema, der internationalen Leitmesse der Prozessindustrie.

Besucher dürfen auf einige Neuheiten gespannt sein

Auf dem 200 Quadratmeter großen und offen gestalteten Messestand auf der TUBE erwartet die Besucher einiges Neues gegenüber dem Vorjahr. Eine wichtige Rolle dabei spielt natürlich die Klöckner-Digitalisierungsstrategie: Auf der „Digitalisierungsinsel“ können Besucher erfahren, wie die vielen Tools im digitalen Unternehmensbereich erfolgreich weiterentwickelt wurden. Ein weiterer Schwerpunkt ist die hochwertige Anarbeitung: Passend dazu kann ein rund 850 Kilo schweres Exponat aus dem Ventilbau auf dem Messestand bewundert werden. Dieses Prachtexemplar wird ebenso im Info-Film zum Thema Anarbeitung näher beleuchtet. Am Herzen liegt dem Messe-Team dieses Jahr auch besonders die Arbeitgeber-Kampagne „Mission Mehrwertmacher“. Extra damit gebrandet wurden ganz verschiedene kreative Werbemittel – von Äpfeln über Handycleaner bis hin zu Multifunktions-Tools. Zwischen den Info-Filmen, die auf den 75-Zoll-Bildschirmen in Endlosschleife laufen, werden einige der neuen Mehrwertwacher-Porträts gezeigt. „Parallel zum Start der TUBE haben wir auch eine große Online-Kampagne zum Thema begonnen“, erklärt Torsten Rode. „Seit dem 9. April sind zudem unsere neuen Karriereseiten online.“

Wohlfühl-Atmosphäre ist garantiert

Und weil Besucher sich auf einer Messe auch richtig wohlfühlen sollten, sorgt Klöckner wie schon in den Jahren zuvor für ein besonderes Catering von einem renommierten  italienischen Restaurant. „Unser gutes Essen hat sich schon auf der TUBE herumgesprochen“, sagt Torsten Rode lächelnd. Mit dem bisherigen Verlauf der Messepräsenz ist er überaus zufrieden. „Unser Messestand wurde bis dato sehr gut frequentiert und die verschiedenen Angebote mit großem Interesse wahrgenommen. Unsere Mitarbeiter haben gut zu tun“, so Rode. „Es lohnt sich in jedem Fall, die weltweit größte Messe im Rohrbereich zu erleben. Wir sind noch bis Freitag da und freuen uns über Besucher – schauen Sie vorbei!“

Hier geht´s zur TUBE-Homepage.

Hier geht´s zu den neuen Klöckner-Karriereseiten.

 

Unser Geschäft

Mission Mehrwertmacher Arbeitgeber-Kampagne

Arbeitgeber-Kampagne geht in die heiße Phase

Im Mai 2017 hat Klöckner die Kampagne „Mission Mehrwertmacher“ zunächst intern gestartet, um sich noch stärker als attraktiver Arbeitgeber zu profilieren. Ab April 2018 werden einige der tollen Ergebnisse auch nach außen kommuniziert – in Form einer großangelegten Anzeigenkampagne mit Mitarbeiterporträts

An der Kampagne beteiligen sich die deutsche Landesgesellschaft, die Duisburger Konzernholding und die Digitaltochter kloeckner.i. Das Schlüsselwort für das „Employer Branding“, also den Aufbau der Arbeitgebermarke, lautet „Mehrwertmacher“. Dieses Prädikat verdient jeder Mitarbeiter, der in seinem Verantwortungsbereich Mehrwert für die Kunden und für Klöckner schafft. Zur ersten, internen Phase der Kampagne gehörten Workshops: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Betrieb und Vertrieb setzten sich zusammen und entwickelten Vorschläge für schlankere Abläufe und noch zuverlässigere Prozesse. „Bisher sind mehr als 100 Verbesserungsvorschläge zusammengekommen“, berichtet Torsten Rode, der die Kampagne in der Abteilung E-Business und Marketing koordiniert.

Geschäftsführung greift Mehrwertmacher-Vorschläge auf

Verantwortung für die Umsetzung einer Maßnahme trägt der so genannte Botschafter, den jede Workshopgruppe gewählt hat. Er wirbt im Gespräch mit Sven Koepchen, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung, und dem jeweiligen Niederlassungsleiter für das Projekt. Am Ende wird festgelegt, in welcher Reihenfolge die Maßnahmen realisiert werden. „Manche Vorschläge sind so gut, dass wir sie gleich in ganz Deutschland einführen“, erklärt Anne Girgensohn, Leiterin Personal in der Duisburger Zentrale. Die Botschafter werden für ihre Aufgabe geschult und erhalten ein spezielles Train-the-trainer-Coaching. Denn nach dem Start sollen sie den kontinuierlichen Verbesserungsprozess aus eigener Kraft fortführen: Sie werden ihre Arbeitsgruppe immer wieder zusammenrufen, um weitere Maßnahmen zu entwickeln.

Ab April 2018: Mitarbeiter präsentieren sich bei großangelegter Anzeigenkampagne

Die zweite Phase der Mission Mehrwertmacher, die nach außen gerichtet ist, startet im April 2018, parallel zum Klöcker-Auftritt bei der internationalen Fachmesse TUBE. In professionellen Fotoshootings haben sich dafür rund 40 Kolleginnen und Kollegen ins rechte Licht rücken lassen. Die Porträts dieser Klöckner-Models werden dann in einer großangelegten Anzeigenkampagne zu sehen sein. Zielgruppe sind sowohl Professionals als auch potenzieller Nachwuchs – zukünftige Mehrwertmacher eben. Die Professionals erreicht Klöckner über Online-Anzeigenbanner in den wichtigen Fachportalen der Stahlbranche, aber auch über Banner auf sehr populären branchenunabhängigen Seiten. Potenzielle Azubis werden dort abgeholt, wo sie heutzutage unterwegs sind: auf Facebook und Instagram. Klickt ein User auf ein Anzeigenbanner, wird er – je nach Zielgruppe – auf das Klöckner-Stellenportal für Professionals oder für Azubis geleitet. „Mithilfe spezieller Software-Tools können wir unsere Online-Banner zudem regional steuern. Dadurch ist eine sehr zielgruppenfreundliche Ansprache möglich“, erklärt Torsten Rode. Verstärkung bekommt die Aktion im April noch durch Printanzeigen: In den vier großen Fachzeitschriften erscheint jeweils eine Doppelseite mit den Mehrwertmacher-Porträts. Klöckner hat also keinen Aufwand und keine Mühen gescheut, um die vorbildliche Kampagne nach außen zu tragen – auf das Ergebnis darf man gespannt sein.